Eisenstädter Autofrühling / 9. bis 11. März 2018, Eisenstadt
Öffnungszeiten: Fr, 7.30-18 Uhr, Sa, 9-18 Uhr, So 9.30-16 Uhr

Eisenstädter Autofrühling

Tage der offenen Türen bei allen Eisenstädter Top-Autohäusern Freitag, 9. bis Sonntag, 11. März 2018

Neuigkeiten

Neuigkeiten
Der neue BMW 5er war dafür ein wichtiger Erfolgsfaktor. Das wahrscheinlich wichtigste Auto Österreichs wird unter anderem in Graz für den gesamten Weltmarkt gefertigt und trägt damit wesentlich zur Sicherung und Stärkung des Wirtschaftsstandortes Österreich bei.

Knapp jedes dritte in Österreich zugelassene Premium-Automobil im Jahr 2017 war ein BMW. Mit 18.890 neu zugelassenen Modellen steht BMW damit klar an der Spitze des Premium-Segments. Der meistverkaufte BMW in Österreich ist mit 4.199 Einheiten der BMW X1. Maßgeblichen Anteil am Erfolg hat auch die neue BMW 5er Limousine – sie belegt 2017 Rang 2 der BMW Bestsellerliste.

Das wahrscheinlich wichtigste Auto für Österreich

Mit dem neuen BMW 5er leistet die BMW Group erneut einen wichtigen Beitrag zum Wirtschaftswachstum und zur Sicherung von Arbeitsplätzen in Österreich. Er wird unter anderem in Graz für den gesamten Weltmarkt gefertigt. Und ein Großteil dieser innovativen Automobile wird darüber hinaus mit einem hocheffizienten Motor aus dem BMW Group Motorenwerk in Steyr unterwegs sein.

Christian Morawa, CEO BMW Group Austria: „Dieses beeindruckende Ergebnis unterstreicht für mich die Attraktivität unserer BMW Modellpalette, den hohen Qualitätsanspruch und die Professionalität der österreichischen BMW Group Händler und vor allem auch die hohe Kundenzufriedenheit.“

 

Um gesund zu werden brauchen schwer kranke Kinder vor allem eines: die Nähe ihrer Familie. Die Ronald McDonald Kinderhilfe nimmt sich seit vielen Jahren diesem Herzenswunsch der kleinen Patienten an. Sie bietet betroffenen Familien für die Dauer der Behandlungen ihrer Kinder ein „Zuhause auf Zeit“ – in unmittelbarer Umgebung von Spezial- und Kinderkliniken in Wien, Graz, Salzburg und Innsbruck.Wenn ein Kind schwer erkrankt, wird es oft nicht in einem Krankenhaus im Umkreis seines Wohnorts behandelt, sondern muss in einer Spezialklinik aufgenommen werden.